Ein "ganz normaler Tag" an der Lindenschule in Wülfrath

Wie ist es, blind zu sein? Ballspielen mit verbundenen Augen

Zum ersten Mal führte die Lindenschule am 10.10.2013 mit Unterstützung der Weik-Stiftung den „ganz normalen Tag“ für ihre 10 Klassen durch.

Als die Lehrerinnen vor einigen Monaten die ersten Informationen zu diesem Projekt erhielten, war sofort das Interesse geweckt. Es wurde genauer geschaut, diskutiert und geplant. Denn sehr schnell stand fest: Wir wollen diese Veranstaltung realisieren.

  • Auf dem Weg zur inklusiven Schule und aufgrund unserer Absicht zu Toleranz und Akzeptanz zu erziehen sind wir offen für alle Menschen.
  • Die Elemente Gesundheit und Bewegung sind prägend für unsere unterrichtlichen Konzepte und werden durch dieses Projekt gefördert.
  • Durch Krankheit oder Unfall kann jeden von uns eine Beeinträchtigung treffen.

„Heute dürft ihr ausprobieren und erleben, wie Menschen mit einem Handicap zurecht kommen“, hatte Schulleiterin Marlies Leuth zu Beginn des Tages angekündigt. Die Unternehmer Elisabeth und Bernhard Weik haben vor Jahren eine Stiftung gegründet, mit der sie Veranstaltungen wie diese organisieren und finanzieren.  Zu dieser Idee kam es durch die Begegnung mit behinderten Sportlern bei den Paralympics 2004, erklärte Herr Widera den Kindern.....

+Gesamter Artikel zum Weiterlesen

+Gesamter Artikel mit Fotos (PDF, ca. 2,2 MB)

+Fotos der Veranstaltung